Schlagwort: Sandfilteranlage

Ent­leerungs­hahn dicht!

Entgraten

Folgende Stellen sollten vor der Montage geprüft und ein gegeben Falls vorhandener Grat entfernt werden.
  • Bohrung im Kessel (Innen- und Außenseite)
  • Kesselseitige Dichtfläche am Stutzen
  • Dichtfläche am Stutzen (da wo die Verschluskappe aufgedreht wird)
  • Mutter

Die zwei Dichtflächen am Stutzen

Essentiell für die Dichtheit sind die zwei auf den Fotos zu sehenden Dichtflächen. Bei der Bearbeitung sollte man behutsam und gewissenhaft. Wer sich hier 5 Minuten mehr Zeit lässt, kann sich sich später einiges an Arbeit ersparen.
  • Dichtfläche ohne Grat (entgratet)

  • Deutlicher Grat an der Dichtfläche für die Verschlusskappe

  • Deutliche Naht an der kesselseitigen Dichtfläche

  • Glatte Dichtfläche, nach Bearbeitung mit Feile

Montage

Zur besseren Montage kann man die beiden Gummidichtungen mit Vaseline behandeln. Zum einen kann hierdurch natürlich die anfängliche Dichtheit verbessert werden. Der eigentlich Vorteil ergibt sich aber dadurch, dass sich die Dichtungen beim Anziehen nicht mehr so schnell verdrehen und dadurch weg geschoben werden. Außerdem wird das Anzugsmoment reduziert, wodurch bei selben Drehmoment mehr Kraft auf die Dichtungen ausgeübt wird.

Teflon­band

Die “Universalwaffe” Teflonband oder auch andere Gewindedichtmittel, haben hier nichts zu suchen und wirken sich sogar Kontraproduktiv auf die Dichtheit aus.
Dazu muss man sich nur die Frage beantworten, was es hier bringen soll, wenn der “Spalt” zwischen Mutter und Stutzen am Gewinde gedichtet wäre? Hier ist keine Dichtheit gefordert. Der Nachteil vom Gewindedichtmittel ist die zusätzliche Hemmung beim Anziehen, wodurch weniger Kraft auf die eigentlichen Flachdichtungen ausgeübt wird.
  • Schnitt durch montierten Entleerungshahn

    Grün markiert sind die beiden relevanten Dichtflächen

  • Montierter Entleerungshahn

  • Fertig bearbeiteter Entleerungshahn

    Vaseline verhindert das Verdrehen der Dichtungen bei der Montage

Weiterlesen

Vario Pumpe


Die Aqua Vario Plus

Die AquaVarioPlus von Aquatechnix ist nicht einfach nur eine “Aqua Plus” mit aufgesetzten Drehzahlregler. Die Pumpe verfügt über einen völlig anderen Motor, einen sogenannten Permanentmagnetmotor. Dieser lässt sich wesentlich variabler in seiner Drehzahl regeln als der sonst zur Anwendung kommende Kondensatormotor. Dies zeigt sich in einem besseren Wirkungsgrad über das verfügbare Drehzahlband und gleichbleibende Laufruhe. Ein weiterer Pluspunkt ist die Geräuschentwicklung. Der klassische Kondensatormotor wir mit Netzspannung betrieben, diese hat eine Frequenz von 50 Hz, was sich beim Betrieb durch ein hörbares Brummen bemerkbar macht. Der Permanentmagnetmotor hingegen wird mit einer wesentlich höheren Frequenz angeregt, was zwar auch hörbar ist, vom Ton aber eher einem sanften Surren entspricht. Des Weiteren bringt die Pumpe ein nicht dokumentiertes Feature mit – die Möglichkeit der Fernsteuerung. So lässt sich die VARIO Plus, wie die größere Speck BADU Eco Soft, über eine im Klemmkasten vorhandene Steckverbindung mit externen Steuerungen verbinden und ansteuern. Hierbei können entweder die an der Pumpe eingestellten Drehzahlstufen genutzt werden oder per Analogwert eine individuelle Drehzahl vorgegeben werden.
  • AquaVarioPlus neben der AquaPlus 6

  • Sicher verpackt und schnell geliefert

Warum eine Pumpe mit variabler Drehzahl?

Bei mir waren letzten Endes drei Punkte ausschlaggebend für die Entscheidung eine Vario Pumpe einzusetzen.
  • Steigerung der Wasserqualität, durch bessere Filtration
  • Reduzierung der Stromkosten
  • Verringerung der Schallemission
Auch wenn die Pumpe aktuell noch in der Werkstatt steht und nur einen kurzen Testlauf hinter sich hat, bin ich schon jetzt überzeugt, alle Punkte erfüllen zu können.

Optimierte Filtration

Wie schon im Artikel Die richtige Filteranlage erklärt ist die Güte der Filtration beim Sandfilter abhängig von der Fließgeschwindigkeit im Filter. Im Gegensatz zur Auslegung einer Filteranlage mit einer nicht regelbaren Pumpe, muss bei einer Vario Pumpe kein Kompromiss mehr zwischen Filter- und Rückspülgeschwindigkeit gefunden werden.
Senkt man nun also die Filtergeschwindigkeit auf 20 – 30 m/h ab, werden weniger feine Partikel durch den Filter hindurchgedrückt und die Güte der Filtration steigt. Allerdings reduziert sich zwangsläufig auch der Volumenstrom, zumindest dann wenn der Filterkessel nicht vergrößert wird. So beträgt der Volumenstrom 3,14 m³/h bei einer Fließgeschwindigkeit von 25 m/h im Kessel mit 400 mm Durchmesser. Diesen reduzierten Volumenstrom muss man nun heranziehen um die Umwälzzeiten zu bestimmen, für drei Umwälzungen an meinem Pool mit 20 m³ würde ich also auf eine tägliche Umwälzzeit von gut 20 Stunden kommen. Dies ist mir persönlich allerdings eindeutig zu lang und wiederspricht auch den etablierten Richtwerten. zudem sollte man bedenken, dass Nachts bewegtes Wasser schneller abkühlt als Ruhendes.
Vergrößert man nun den Filterkessel, erreicht man langsame Filtergeschwindigkeiten ohne größere Einbußen beim Volumenstrom. Ich habe mich für einen Kessel mit 500 mm Durchmesser entschieden. Hier erreiche ich knapp 5 m³/h bei einer Fließgeschwindigkeit im Filter von 25 m/h. Die tägliche Umwälzzeit reduziert sich somit auf 12 h, was in meinen Augen hinreichend ist.

Geringere Stromkosten

Wie in der Einleitung erwähnt kommt wird bei der AquaVarioPlus ein Permanentmagnetmotor verbaut. Im Vergleich zu einen konventionellen Wechselstrommotor lässt sich ein solcher Motor in einem breiten Drehzahlband betreiben und verliert dabei nur wenig an Drehmoment. Zudem sinkt die Leistungsaufnahme im Verhältnis zur Leistungsabgabe.
Bisher habe ich eine AquaPlus 6 Pumpe am 400 mm Kessel eingesetzt. Diese ist täglich 10 Stunden gelaufen, bei einer Leistungsaufnahme von circa 450 W entspricht dies 4,5 kWh. In dieser Zeit wurde das Poolwasser (20 m³) rechnerisch 3-mal umgewälzt. Die AquaVarioPlus Pumpe wird jetzt zusammen mit einem 500 mm Kessel am selben Pool betrieben. Für eine 3-fache Umwälzung muss die Pumpe täglich 2 Stunden länger laufen. Die längere Laufzeit ist der gewünschten geringeren Filtergeschwindigkeit von 25 m/h geschuldet. Eingestellt wird die Pumpe auf eine Drehzahl von 2250 Umdrehungen pro Minute, hierbei hat sie eine Leistungsaufnahme von ungefähr 300 W. Täglich entsteht somit ein Strombedarf von 3,6 kWh. Mit einer Differenz von 0,9 kWh pro Tag ergibt sich bei 150 Betriebstagen im Jahr und einem Strompreis von 0,29 ct/kWh eine Ersparnis von 39 Euro.

Geringere Schallemission

Hier ist es schwierig eine Aussage zu treffen in wie weit sich die Schallemission verringert. Nicht zuletzt weil jeder Geräusche individuell wahr nimmt und die Wahrnehmung auch immer von anderen Umgebungsgeräuschen abhängt. Eine erste Schallpegelmessung hat gezeigt, dass die AquaVarioPlus Schall in anderen Oktaven (also mit einer anderen Frequenz) emittiert als die AquaPlus 6. Rein vom persönlichem Empfinden, würde ich das surren der AquaVarioPlus als angenehmer Beschreiben. Die AquaPlus 6 hingegen erzögt einen brummenden Ton, welcher eher an das 50 Hz Brummen von günstigen Beschallungsanlagen erinnert.

Technik im Überblick

Viel Technik gibt es hier gar nicht. Filterkessel und Pumpe gab es nicht im Set, also habe ich die Komponenten einzeln bezogen. Die AquaVarioPlus in der POOL Total Edition ist technisch Identisch mit der eigentlichen AquaVarioPlus von Aquatechnix, hat jedoch ein farbenfrohes Pumpengehäuse und einen attraktiven Preis. Beim Filterkessel war wir wichtig, dass das Mehrwegeventil von Praher ist, hier kann man davon ausgehen das es auch in ein paar Jahren noch Ersatzteile gibt.
Kaufen kann man beides natürlich bei POOL Total.
  • Aqua VARIO Plus
    Edition ”POOL Total”

    Aqua TechniX

    Die selbstansaugende, drehzahlgesteuerte Umwälzpumpe mit Vorfilter vom deutschen Hersteller Aqua TechniX, hat je nach eingestellter Drehzahl eine Leistungsaufnahme zwischen 70 und 650 W und ermöglicht somit einen energieeffizienten Filterbetrieb.

    Kaufen bei POOL Total

  • Sandfilterkessel Premium GFK
    Ø 500mm + 6-Wege Ventil

    Zirkel Filter

    Hochwertiger zweiteiliger Filterkessel aus glasfaser-verstärkten Kunststoff vom deutschen Hersteller Zirkel Filter. Geliefert wird der Filter mit einem 6-Wege-Side-Mount-Ventil von Kunststoffspezialist Praher aus Österreich und einer stabilen Grundplatteplatte mit Messing-Gewindeeinsätzen.

    Kaufen bei POOL Total

Die aufgeführten Links sind sogenannte Partner-Links (Affiliate-Links), wird über diesen Link beim entsprechenden Partner eine Bestellung ausgelöst erhalte ich eine Provision. Preise und Konditionen für den Kunden sind davon unberührt, das heißt ihr habt keinen Nachteil und meine Arbeit wird etwas honoriert.

Fernsteuerung

Meine Filteranlage beziehungsweise die AquaVarioPlus werde ich fernsteuern. Dazu nutze ich die Möglichkeit die Drehzahl über die vorhandene 0 – 10 V Schnittstelle von extern einzustellen. Im separaten Artikel VarioControl gibt es demnächst alle Details zur vorgesehen Steuerung.

Über mich

Elias Rümmler

Seit 2018 beschäftige ich mich mit der Thematik des privaten Poolbaus und dessen Betrieb. Meinen Schwerpunkt sehe ich hierbei auf der theoretischen Betrachtung der Anlage sowie der Technik allgemein.

Weiterlesen

Copyright © 2021 Elias Ruemmler All Rights Reserved.